Satter Kurzschluss: Ein Samsung NP 355 V5C lässt sich nicht mehr einschalten.

Nichts geht mehr bei einem Samsung NP 355 V5C. Das Gerät lässt sich nicht einschalten, wenn es am 220V Netz angeschlossen ist. Als Fehlerquelle werden defekte MOSFETS im Bereich der Power Charger Unit identifiziert.

 

Das Samsung NP 355 VC

Das Samsung NP 355 V5C

Betroffene(s) Modell(e):
Notebook Samsung NP 355V5C

Fehlerbild:
Das Gerät lässt sich nicht mehr einschalten.

Diagnose:
Zur Diagnose haben wir uns das vom Kunden gemeldete Fehlerbild einmal genauer angesehen und mit eigenen Messungen/Beobachtungen ergänzt. Der geschilderte Effekt (Gerät lässt sich nicht einschalten) tritt nur auf, wenn im Einschaltmoment (Netzbetrieb) der Akku eingesteckt ist. Entnimmt man den Akku, lässt sich das Gerät problemlos starten und läuft dann auch weiter, wenn der Akku wieder gesteckt wird.

Seltsame Geschichte, bei der man schon so viel vorhersagen kann: Sollte keine Fehlerursache gefunden werden bliebe als letzte (und teuerste) Möglichkeit nur ein Mainboardtausch.
Doch wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen. Die erste grobe Vermutung „Kurzschluss“ wurde dann auch gleich mit einer Messung per Labornetzgerät bestätigt. Im Einschaltmoment flossen satte 5 A, in der Folge bricht natürlich die Spannung zusammen. Natürlich wurde als erstes der Akku geprüft. Doch dieser war in Ordnung. Der Fehler konnte sich deshalb nur auf dem Mainboard im Bereich der Power Charger Unit befinden.

Um der genauen Ursache dieses Fehlers nun auf den Grund gehen zu können, muss man sich mit der grundsätzlichen Funktionsweise der Spannungsversorgung an einem Laptop bzw. Notebook beschäftigen.

Das Gerät wird von einer sogenannten Zwischenkreisspannung (VIN) versorgt, welche entweder vom Akku oder vom Netzteil kommt. Diese Spannungsversorgung muss natürlich unterbrechungsfrei funktionieren. Oder anders ausgedrückt, wenn das Netz ausfällt muss der Akku nahtlos einspringen.

Interessant wird es nun, wenn man sich klar macht, mit was für Spannungen hier gearbeitet wird. Zum einen liefert das Netzteil 19 Volt (VNETZ), zum anderen kommen von der gegenüberliegenden Seite vom gesteckten Akku ca. 11 V (VBAT). Die 8 Volt Spannungsdifferenz fallen an den Gleichstromwiderständen der MOSFETS in der Charger Unit ab.
Und deswegen muss übrigens auch die die Netzspannung immer größer sein als die Akkuspannung.

Vereinfachtes Blockschaltbild der Power Charger Unit. Hier lässt sich erkennen, dass bei einem Kurzschluss zwischen VBAT und VNETZ mindestens einer der MOSFETS im Netzteil- oder im Akkubereich der Schaltung defekt sein muss.

Vereinfachtes Blockschaltbild der Power Charger Unit. Hier lässt sich erkennen, dass bei einem Kurzschluss zwischen VBAT und VNETZ mindestens einer der MOSFETS im Netzteil- oder im Akkubereich der Schaltung defekt sein muss.

Weitere Messungen mit einem Durchgangsprüfer haben nun ergeben, dass im vorliegenden Fall eine direkte Verbindung vom Netzteil zum Akku bestand. Und somit waren die MOSFETS als Fehlerquelle identifiziert.

Reparatur:
Die MOSFETS sind immer als 8-polige ICs ausgeführt und deshalb auch im Bereich der Power Charger Unit auf dem Mainboard einigermaßen leicht zu finden. Um den oder die genauen Übeltäter zu identifizieren haben wir die MOSFET-ICs vom Mainboard entlötet, einzeln durchgemessen und für die defekten ICs neue Bauteile eingelötet.

Ergebnis:
Der Kurzschluss war behoben, das Samsung startete und arbeitete wieder einwandfrei in allen Betriebsmodi.

Ersatzteile für die Samsung NP 355 – Notebook-Serie finden Sie im IPC Webshop unter folgendem Link.
https://www.ipc-computer.de/notebook-ersatzteile/samsung/np355-serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.