Notebook SSD Festplatte defekt bei einem HP Envy 34

Moment! Ein HP Envy 34-b051ng ist doch überhaupt kein Notebook! Warum ein Kunde aus Österreich dennoch mit seiner Anfrage an Notebook-Doktor genau richtig lag, als sein schicker Curved All-in-One-PC defekt war, erzählen wir Ihnen im heutigen Reparaturbericht der Woche.

Notebook SSD Festplatte defekt. Der HP Envy Curved All-in-One-PC startet nicht mehr.
Notebook SSD Festplatte defekt. Der HP Envy Curved All-in-One-PC startet nicht mehr.

Im HP ENVY Curved All-in-One-PC 34-B051NG ist die ganze Technik komplett unten im Standfuß. Weil dort der Platz auch sehr beengt ist, ist das HP Gerät in technischer Hinsicht tatsächlich eine Mischung aus einem PC und einem Notebook.
Deshalb hatte unser Kunde aus Österreich den richtigen Riecher, als er uns wegen seines defekten HP ENVY Curved All-in-One-PC kontaktierte und uns folgendes schilderte: „Beim Starten des Gerätes erscheint noch das HP Logo auf dem Bildschirm, danach geht aber leider gar nichts weiter. Es findet keinerlei Bootvorgang statt. Auch ein mehrfache Startversuche änderten nichts an der Situation.

Notebook SSD Festplatte defekt: Das HP Envy ist ein Zwitter aus PC und Notebook.

Das Problem hat uns etwas neugierig gemacht und da wir wussten, dass die verwendeten Bauteile und Baugruppen, ausgenommen der große 34 Zoll Monitor, überwiegend aus der Notebook-Technik stammen, haben wir den Kunden gebeten uns das Gerät zur Diagnose und Reparatur zuzusenden.
Am Diagnoseplatz hat der zuständige IPC Notebook-Techniker dann die geschilderte Problematik nachvollzogen. Nach dem Druck des Einschaltknopfes erscheint noch das HP Logo, aufgerufen aus dem BIOS. Windos wird danach aber nicht gestartet, wie geschildert.

Notebook SSD Festplatte defekt: Zunächst wurde ein Mainboardschaden vermutet.

Die Symptomatik hatte auf einen Mainboardschaden hingewiesen, wie wir schon unserem Kunden beim Erstgespräch am Telefon erklärt hatten. Ein Ersatzmainboard wäre auch beschaffbar gewesen, das hatten wir schon geprüft. Dennoch wollten wir natürlich noch andere mögliche Fehlerquellen ausschließen, bevor diese recht kostenintensive Reparatur in Angriff genommen würde. Und wir – und damit natürlich auch unser Kunde – hatten Glück

Das Gerät wurde geöffnet, dazu kann man sagen dass beim HP Envy die Technik besser zugänglich ist, als es bei anderen All-in-one Geräten der Fall ist, bei denen die ganze Computertechnik sich hinter dem Display bzw. Monitor befindet.
Unten am Standfuß wurden die dafür notwendigen Schrauben geöffnet und zunächst die im Gerät befindliche 500 GB SSD M.2 2280 Festplatte ausgebaut. Diese Festplatte ist übrigens auch ein Modell, welches bei vielen Notebooks zum Einsatz kommt.

Hier im Bild: Die defekte Notebook SSD Festplatte vor dem Ausbaut
Hier im Bild: Die defekte Notebook SSD Festplatte vor dem Ausbaut

Ohne SSD Festplatte BIOS wieder in Funktion.

Der darauf ohne die SSD erfolgende Startvorgang hat den IPC Notebooktechniker dann schon einen wichtigen Schritt weiter gebracht, denn das BIOS des Systems wurde abgearbeitet bis zu dem Punkt an dem die Fehlermeldung ausgegeben wurde, dass kein Bootmedium verfügbar wäre.
Nun war eine konkrete Hoffnung gegeben, dass die Fehlerursache bei der defekten SSD lag. Wir haben diese Notebook-SSD Festplatte dann an ein Testgerät angeschlossen, mit dem Ergebnis, dass diese SSD gar nicht mehr technisch angesprochen werden konnte und dementsprechend natürlich auch keine Daten lieferte.
Nach dieser Erkenntnis war der Rest der Raparatur reine Routine. Wir haben eine neue 500 GB SSD Festplatte eingesetzt und danach das Betriebssystem (Windows 10) neu installiert.

Notebook SSD Festplatte defekt: Der Standfuß des HP Envy 34-b051ng ist unten geöffnet und die Technik sichtbar. Hier ist die neue SSD Festplatte schon eingesetzt.
Notebook SSD Festplatte defekt: Der Standfuß des HP Envy 34-b051ng ist unten geöffnet und die Technik sichtbar. Hier ist die neue SSD Festplatte schon eingesetzt.

Ein kleiner Ausflug zu Notebook SSD Festplatten:

Vielleicht fragt sich mancher, weshalb wir keine Datenrettung versucht haben. Das ist jedoch bei SSD Festplatten unserer Erfahrung nahezu immer vergebliche Liebesmühe. Bei einer handelsüblichen HDD-Festplatte wäre solch ein Fehler auch nicht in der Form abrupt eingetreten. Hier hätte sich der Festplattenausfall oft mit leichteren Ausfallerscheinungen wie langsamere Lese-Gschwindigkeit und durch Geräuschentwicklungen der mechanischen Teile angekündigt. SSD-Festplatten sind demgegenüber zwar nicht so erschütterungsempfindlich und fallen statistisch gesehen auch seltener aus als HDD Festplatten, wenn aber ein Defekt eintritt, dann ist es wie hier meist ein sofortiger Komplettausfall.

Ersatzteile für die HP Envy 34-b051ng Serie finden Sie hier:

https://www.ipc-computer.de/hp/notebook/envy-serie/34/envy-34-b051ng-1gu33ea/

Die verwendete SSD Festplatte Samsung 970 EVO Plus 500GB (M.2 22 x 80 mm) finden Sie hier:

https://www.ipc-computer.de/hp/notebook/envy-serie/34/envy-34-b051ng-1gu33ea/festplatte-40347144/nup

Informationen zum HP Reparatur Service finden Sie hier:

HP Service – Reparaturen und Ersatzteile auch nach Ablauf der Herstellergarantie bei IPC-Computer