Warum sind Original Notebook Akkus beim Kauf oft schon ein paar Jahre alt?

Im Zuge vieler Notebook Reparaturen ist es erforderlich, den Notebook Akku auszutauschen, weil dieser defekt ist. Wenn Original Notebook Akkus verfügbar sind verwenden wir diese auch. Doch sehr oft bekommen wir dann von Kunden, die einen genauen Blick auf die Beschriftung des Akkus werfen, die Rückfrage, warum denn der Notebook-Akku bereits so alt ist.

Der neu bestellte Ersatz-Akku eines DELL Lattitude 14 Rugged Notebooks wurde bereits im Mai 2015 produziert.

Notebook Akkus: Wollen Sie mir hier einen Ladenhüter verkaufen?

Die Antwort lautet natürlich „Nein“. Doch die Frage ist durchaus berechtigt. Deshalb wollen wir an dieser Stelle einmal einen Überblick über die Phasen der Notebook-Produktion und speziell die zugehörige Produktion von Ersatzteilen wie z. B. Akkus geben.

 

Notebook-Akkus: Ersatz- und Zubehörteile von Notebooks nahezu aller Marken werden produziert, solange das Notebook selbst produziert wird.

Unabhängig vom Hersteller und Modell des Notebooks werden auch dessen Ersatz- und Zubehörteile meist nur solange produziert, wie die Notebookserie selbst noch produziert wird. Läuft die Produktion eines Notebookmodell aus, werden üblicherweise auch die Ersatz- und Zubehörteile nicht mehr neu hergestellt.

Seriöse Hersteller legen die üblichen Ersatzteile in ausreichender Menge auf Lager, sodass diese im Reparaturfall über die gesamte Nutzungsdauer des Notebooks noch verfügbar sind. Die jeweils produzierte Menge an Ersatzteilen orientiert sich dabei an den Produktionszahlen des Notebook-Modells und variiert auch je nach Hersteller etwas. Unserer Erfahrung nach ist hier vor allem LENOVO sehr vorbildlich sodass auch bei älteren Notebook-Modellen nur höchst selten Engpässe bei den Ersatzteilen auftreten.

Während das Produktionsdatum bei einer Tastatur oder einem Display jedoch nicht so wichtig ist, weil das Ersatzteil erst ab dem tatsächlichen Einbau nennenswerten Alterungs- und Verschleißprozessen unterworfen ist, sieht es bei einem Notebook Akku jedoch etwas anders aus.

Ist ein jahrelang auf Lager liegendes Notebook Akku noch genau so gut wie eines, das frisch aus der Produktion kommt?


Zunächst: Es gibt generell hier keinen Grund zur Panik. Moderne Notebook Akkus überstehen auch längere Lagerzeiten ohne größeren Leistungs- bzw. Kapazitätsverlust. Ein gewisser Rückgang der Leistungsfähigkeit nach sehr langer Lagerzeit kann vorhanden sein, ist aber nicht zwingend (Siehe nachfolgenden Screenshot eines Akkus mit Produktionsdatum aus dem jahre 2014). Dabei gibt es je nach Hersteller ebenfalls unterschiedliche Werte zu verzeichnen. Beim Erwerb der Akkus haben wir leider keine Möglichkeit auf das Produktionsdatum der Charge Einfluss zu nehmen.

Hier die Batterie Info eines Notebook-Akkus, der bereits 2014 produziert wurde. Die Analyse der technischen Daten zeigt, dass keinerlei Verschleißerscheinungen zu verzeichnen sind.

Notebook Akkus: Lässt sich der Zustand bzw. der Verschleiß eines Notebook Akkus messen bzw. testen?

Ja, wer seinen Notebook Akku selbst mal gerne „auf den Zahn fühlen“ möchte, kann diese mittels einiger herstellerunabhängiger Tools erledigen. Diese Tools geben Auskunft über Werte wie z. B. die Nenn-Kapazität, die Gesamt-Kapazität, den Verschleißlevel sowie die aktuelle Kapazität.

In unserem Blog-Beitrag „Akku Health Monitor zeigt fehlerhafte Informationen – Herstellerunabhängige Tools schaffen Abhilfe“ finden Sie dazu detaillierte Informationen.

Akku Health Monitor zeigt fehlerhafte Informationen – Herstellerunabhängige Tools schaffen Abhilfe

Notebook-Akku: Kann ein sehr lange zurück liegendes Produktionsdatum zu einem komplett-Ausfall des Akkus führen.

Nach unserer Erfahrung sind die Hersteller sehr darauf bedacht, dass Notebook-Akkus, auch wenn die Produktionszeit schon sehr lange zurück liegt, anstandslos ihren Dienst im Notebook aufnehmen. Viele seriöse Hersteller, wie z. B. ASUS integrieren mittlerweile auch Schaltkreise und Funktionen, die z. B. eine Tiefenentladung wirkungsvoll verhindern.

Hinweis: Wenn wir bei IPC Computer eine Charge Notebook-Akkus erwerben und es besteht der geringste Verdacht, dass diese, aus welchen Gründen auch immer, nicht die versprochenen Qualitäts- bzw. Leistungsdaten erfüllen, so prüfen wir zunächst jeden einzelnen „auf Herz und Nieren“.

Lesen Sie dazu auch den Artikel „Die „Akku Nanny“. Eine Analyse- und Ladestation für Notebook Akkus.“

Die „Akku Nanny“. Eine Analyse- und Ladestation für Notebook Akkus.

Notebook-Akkus: Die IPC-Replacement Akkus können eine alternative sein.

Im Onlineshop von IPC-Computer können Sie so gut wie jeden Notebook Akku kaufen. Wir verkaufen ausschließlich Original Notebook Akkus welche wir direkt über die Hersteller wie Acer, Asus, Dell, Fujitsu, Lenovo, HP, Samsung, Toshiba etc. beziehen. Damit ist sichergestellt, dass Sie nur Original-Qualität – also keine Grauware oder gar Fälschungen oder tiefenentladene Notebook Akkus erhalten.

Rund um diese Thematik des Verschleißes von Notebook-Akkus sei auch der Hinweis auf die Replacement Akkus der Eigenmarke IPC-Computer gestattet. Die immer frisch produzierten Energielieferanten zeichnen sich durch exzellente Passform, sehr gute Sicherheit und lange Lebensdauer aus. Und sie haben durch die Markenzellen von Samsung oder LG meist mehr Leistung zu einem sehr attraktiven Preis.

https://www.ipc-computer.de/notebook-ersatzteile/akkus


Der im Artikel beschriebene Notebook Akku ist aus einem Dell Latitude 14 Rugged Notebook. Den Akku finden Sie hier im IPC Shop

https://www.ipc-computer.de/dell/notebook/latitude-serie/14/latitude-14-rugged-5404-serie/akku-31859455


Alle Ersatzteile für Notebooks der Dell Latitude 14 Rugged Serie gibt es hier:

https://www.ipc-computer.de/dell/notebook/latitude-serie/14/latitude-14-rugged-5404-serie/