Hewlett Packard Elite x2 1012 G1. Touchscreen defekt.

Touchscreen defekt. Mit dieser knappen Fehlerbeschreibung erreichte uns kürzlich ein Hewlett Packard Elite x2 1012 G1. Bei diesem 2-in-1-Tablet mit guter Ausstattung und einem sehr ordentlichen 12-Zoll Display war bis auf die Touch-Funktion der Displayeinheit auch ansonsten alles noch in Ordnung. Die Anzeige am Display war korrekt, einzig die Touch-Funktion des Screens war nicht mehr gegeben. Auf Berührungen wurde seitens des Screens überhaupt nicht mehr reagiert. Über das Touchpad war die Bedienung des HP Elite x2 1012 G1 allerdings noch problemlos möglich

Touchscreen defekt. Diagnose und Reparatur.

Der mit der Diagnose und Reparatur beauftragte IPC-Servicetechniker hat das Gerät zunächst geöffnet. Nach Entfernung einiger Schrauben lässt sich die Touch-Einheit inkl. Display nach vorne entnehmen.

Das HP hat zwei Anschlusskabel für die Display Einheit. Das eine ist ein übliches Displaykabel und das zweite Kabel übernimmt den Signaltransport für die Touch-Funktion.

Touchscreen defekt. Verriegelung des Steckverbinders war verschwunden.

Es war schon etwas sehr seltsam. Bei Kabel zwei war die Verriegelung am Steckverbinder auf dem Mainboard nicht mehr vorhanden war. Diese Verriegelung lag auch nirgendwo mehr im Geräteinnern. Die Vermutung lag natürlich nahe, dass unsachgemäßes Öffnen des Gerätes hierfür die Ursache war.

Touchscreen defekt. Beim Steckverbinder des Touch-Anschlusskabels fehlt die Verriegelung.

Touchscreen defekt. Beim Steckverbinder des Touch-Anschlusskabels fehlt die Verriegelung.

Der Techniker hat sich dann zunächst auf alten Mainboards nach einem baugleichen Steckverbinder mit Verriegelung umgesehen, denn er wollte im Sinne des Kunden den Aufwand vermeiden, der nötig gewesen wäre um den gesamten Steckverbinder zu entlöten. Und er hatte Glück und fand schnell ein passendes Bauteil. Dort konnte die Verriegelung mit viel Vorsicht abmontiert und auf den Steckverbinder des HP angebracht werden. Das sparte eine Menge Arbeitszeit und war die günstigste Lösung.  Nachdem Kabel Nummer zwei wieder ordentlich verriegelt war, wurde im Betriebssystem (Gerätemanager) auch wieder erkannt, dass ein Touchscreen angeschlossen ist.

Touchscreen defekt. Zusätzliche Treiberproblematik erkannt.

Aber das Problem war damit noch nicht aus der Welt geschafft. In der Geräteauflistung im Gerätemanager erschien hinter dem I2CHID Gerät noch ein Ausrufezeichen, was auf eine weitere Problematik schließen lässt.

Touchscreen defekt. Überprüfung mit internem Diagnosetool.

Hewlett Packard Geräte besitzen ein internes Diagnosetool, welches beim Booten gestartet werden kann. Diese Funktion machte sich unser Notebook Servicetechniker natürlich zu Nutze. Die damit durchgeführte Überprüfung des Touchscreens ergab, dass dieser korrekt funktioniert.

Touchscreen defekt. Das HP Diagnosetool hilft, den Fehler einzugrenzen.

Touchscreen defekt. Beim HP Diagnosetool müssen die auf dem Touchscreen erscheinenden Testblöcke nacheinander berührt werden.

Touchscreen defekt. Problem mit dem Treiber wird vermutet.

Die Vermutung lag nahe, dass hier ein Treiberproblem vorliegt. Deshalb wurde der aktuelle Wacom Gerätetreiber von der HP-Website downgeloaded und neu installiert. Jedoch ohne Ergebnis.

Touchscreen defekt. Windows Neuinstallation war notwendig.

Unser erfahrener Servicetechniker war sich jedoch sicher, dass der Treiber die Ursache der noch vorhanden Fehlfunktion des Touchscreens war. Eine kurze Recherche ergab, dass der eingesetzte Wacom AES Digitizer Driver ab einer bestimmten Win1o Version tatsächlich Probleme bereitet. Deshalb erging die Anfrage an den Kunden, ob man das Betriebssystem Win 10 neu installieren darf. Nach dem O.K. wurde die Installation durchgeführt.

Touchscreen defekt. Das Problem wird durch Verwendung eines anderen Treibers gelöst.

Nach der Betriebssystem-Neuinstallation konnte ein Win10 interner Treiber für das Touchpad benutzt werden. Und damit funktionierte der Touchscreen wieder einwandfrei. Das Hewlett Packard Elite x2 1012 G1 durchlief noch die Endkontrolle und machte sich anschließend gut verpackt wieder auf den Rückweg zu seinem Besitzer.

Touchscreen defekt. Treiberproblematik gelöst. Das HP Elite x2 funktioniert wieder einwandfrei.

Touchscreen defekt. Treiberproblematik gelöst. Das HP Elite x2 funktioniert wieder einwandfrei.

Abschließende Anmerkung unseres Servicetechnikers: Es wären auch noch andere Lösungsszenarien möglich gewesen, der hier gewählte Weg war jedoch schnellste und somit die für den Kunden günstigste Variante.

Ersatz- und Zubehörteile für die HP Elite x2 Serie finden Sie im IPC Webshop hier:
https://www.ipc-computer.de/hewlett-packard/tablet/elite-serie/x2/elite-x2-1012-g1-serie/

Hier finden Sie noch weitere Informationen rund um die Reparatur von Notebook- und Tablet-Displays.

https://www.notebook-doktor.de/category/notebook-display-reparatur