„Was genau passiert mit meinem Notebook bei Euch?“
Diese Frage wird uns von unseren Kunden immer wieder gestellt, bevor oder nachdem ein defektes Gerät zur Reparatur eingesendet wird. Deshalb haben wir uns gedacht, wir erzählen Ihnen das einmal ganz im Detail an einem Beispiel – und haben ein Notebook auf seiner Tour bei IPC-Computer Deutschland (Notebook-Doktor) begleitet. Das Gerät an den verschiedenen Service-Stationen jeweils wiederzufinden fiel uns dabei leicht, denn jedes Gerät wird bei IPC individuell betrachtet und bearbeitet. Eine spezielle Rücksendenummer (RMA-Nummer) begleitet den gesamten Weg des Notebooks im Hause IPC-Computer. In diesem Bericht hier nennen wir das Notebook der Einfachheit halber „Paul“, seine Besitzerin nennen wir „Sarah“.

szene-01

Begleiten wir also „Paul“ auf seiner Reparatur-Tour im Hause IPC. Die Story beginnt bei Paul und Sarah zu Hause.

szene-02

Sarah ist untröstlich, ihr Laptop, treuer Begleiter in den letzten Jahren, lässt sich nicht mehr aufladen. Es ist ein Lenovo IdeaPad Y560P mit einem Intel Core i7 Prozessor und 6 GB RAM. Eine anständige Ausstattung, die jedoch momentan gar nichts mehr nützt, denn die Strombuchse hängt lose im Gerät und Sarah befürchtet noch schlimmere Schäden, wenn sie nun mit Gewalt versuchen würde, das Netzteil hier anzustecken. Da der Akku mittlerweile auch ganz leer ist, lässt sich das Notebook überhaupt nicht mehr einschalten.

szene-03

Ihre hilfesuchende Google-Recherche „Strombuchsenreparatur Lenovo Y 560P“ führt Sarah zur Website der Notebook-Reparatur-Spezialisten von Notebook-Doktor.de. Gottseidank, denn ab jetzt geht alles ganz einfach und schnell – der ganze Vorgang einer Notebook-Reparatur ist hier bis ins kleinste Detail ausgeklügelt.

szene-04

Sarah findet das Pauschalangebot „Strombuchsenreparatur“ für 129,00 € bei IPC Computer Deutschland und meldet Paul gleich online zur Reparatur an.
Dabei wählt sie aus den Optionen „Kostenvoranschlag“ oder „sofortige Reparatur mit Kostenobergrenze“ die Variante „sofortige Reparatur mit Kostenobergrenze“ und gibt eine Kostenobergrenze von 150,00 € an. Damit liegt Sie knapp über dem angegebenen Pauschalpreis und stellt damit sicher, dass die Reparatur sofort ausgeführt werden kann.

szene-05

Sarah erhält sofort per Mail eine Bestätigung ihrer Anfrage, darin enthalten ist auch die individuelle Rücksendenummer, die RMA-Nummer, die ab jetzt Pauls gesamten Weg treu begleiten wird.

szene-06

Sarah sendet uns Paul mit den von uns erhaltenen detaillierten Transfer-Dokumenten zu. Dabei achtet sie sehr auf eine transportsichere Verpackung, denn sie möchte auf keinen Fall, dass noch irgendwelche Transportschäden hinzukommen. Sie hat Paul also doppelt verpackt. Einmal im Originalkarton, darüber hinaus wird dieser noch in eine Umverpackung gelegt.

szene-07

Paul erreicht uns, wird in unserer Annahmestelle durch Christel Himmelsbach ausgepackt und durchläuft eine genaue Sichtprüfung. Eventuelle Transport- und sonstige äußerliche Schäden werden dokumentiert und alle erhaltenen Teile detailliert protokolliert.

szene-08

Sarah erhält per E-Mail sofort eine Eingangsbestätigung. Die Information ist die erste Statusmeldung des Auftrags. Dabei weisen wir auch gleich auf eventuell nicht angegebene visuelle Schäden und andere markante Besonderheiten, wie z.B. eine riskante Verpackung oder fehlendes Zubehör hin. In Sarahs Fall ist aber alles in bester Ordnung. Sie ist beruhigt, denn nun weiß sie, dass ihr „Paul“ gut bei uns angekommen ist.

szene-09

Paul allerdings hat keine Zeit zum Verschnaufen, er gelangt gleich am nächsten Tag zum Diagnoseplatz und wird dort von IPC-Notebook-Techniker Christian Kopf einer genauen Prüfung unterzogen. Die Reparatur der Strombuchse wird, da sie – der Strombuchsenpauschale sei Dank – die angegebene Kostenobergrenze von 150,00 € nicht überschreitet und das Ersatzteil auf Lager ist, sofort ausgeführt.
Zum Austausch der Strombuchse wird Paul komplett zerlegt und das Mainboard ausgebaut. Die defekte Buchse wird per Heißluft ausgelötet. Auch der noch in der Platine verbliebene Teil des gebrochenen Pins wird entfernt. Danach wird die Ersatzbuchse eingelötet und Paul wieder komplett zusammengebaut.

 

szene-10

Paul gelangt zur abschließenden Qualitätssicherung. Techniker Thomas Zepf prüft Paul dabei ganzheitlich auf Herz und Nieren. Er stellt fest, dass auch die Tastatur des Lenovo defekt ist. Es gibt Fehlfunktionen beim Bedienen der Leertaste. Er vermerkt diesen Schaden in seinem Diagnoseprotokoll. Die Tastatur muss ausgetauscht werden. Kosten für das Ersatzteil sind 42,00 €.

szene-11

Da der Restbetrag bis zur angegebenen Kostenobergrenze hierfür nicht ausreicht, erhält nun Sarah von Ricarda Wedemann per E-Mail einen Kostenvoranschlag für die Reparatur des zusätzlich gefundenen Fehlers. Im vorliegenden Fall bleibt es bei den reinen Ersatzteilkosten von 42,00 €, denn in Rücksprache mit Techniker Christian Kopf wird die kurze Einbauzeit für die neue Tastatur in diesem Fall nicht berechnet.

szene-12

Sarah gibt den Reparaturvorschlag zur Ausführung frei. Dass die Tastatur noch als schadhaft festgestellt wurde, überrascht Sarah nicht wirklich, denn sie hatte in letzter Zeit schon des Öfteren nervige Fehlfunktionen beim Bedienen der Leertaste bemerkt.

Ricarda Wedemann erhält die Freigabe von Sarah und gibt den Auftrag an die Technik weiter.

szene-13

Christian Kopf tauscht daraufhin die defekte Tastatur gegen eine neue aus und prüft deren Funktion. Alles ist in Ordnung. Paul erhält die Versandfreigabe und gelangt, versehen mit dem Reparaturbericht, zur Versendestelle.

szene-14

Dort wird er von Elena Belgibaev im Originalkarton komplett und mit allem erhaltenen Zubehör transportsicher verpackt und macht sich wieder auf den Postweg zurück zu Sarah. Da Paul noch einen Warenwert von mehr als  500 EUR hat, wird automatisch auch ein versicherter Versand gewählt.

szene-15

Sarah hält ihr geliebtes Laptop schon 96 Stunden später wieder voll funktionsfähig in den Händen und ist glücklich.

Was wäre, wenn Sarah zuerst einen Kostenvoranschlag gewollt hätte?
In diesem Fall hätte Sarah per Mail den fundiert ausgearbeiteten Kostenvoranschlag mit Angaben zur Fehlerursache, den Ersatzteilkosten, dem notwendigen Reparaturaufwand und auch der voraussichtlichen Bearbeitungszeit erhalten. Nun hätte sie die Wahl, entweder der vorgeschlagenen Reparatur zustimmen und wir machen uns sofort nach Erhalt dieser Zustimmung an die Arbeit,   oder die Reparatur ablehnen. In dem Fall erhält sie Paul natürlich auch unrepariert wieder zurück und nur die für den Kostenvoranschlag gültige Pauschale ist zu entrichten. Durch die Angebotserstellung und Freigabeprozesse verlängert sich hier die Abwicklungszeit etwas.

Was wäre, wenn die Strombuchse nicht auf Lager gewesen wäre?
Die gesamte Bearbeitungsdauer eines Auftrages bei IPC-Computer Deutschland ist auch abhängig davon, ob spezielle Ersatzteile erforderlich sind und ob wir diese auf Lager haben oder bei dem Hersteller bestellen müssen. In jedem Fall hätten wir Sarah auch hier über den Status des Auftrages und über eventuelle Lieferzeiten informiert. Wenn alle Ersatzteile vorliegen, erfolgt umgehend die Reparatur durch unsere Fachwerkstatt inklusive eingehender Abschlussprüfung durch einen zweiten Techniker.