Industrie PC Reparatur bei IPC Computer schnell, pragmatisch und vor allem kostengünstig.

17.12.2013 – „Das Ding schnell und fachmännisch wieder zum Laufen bringen“ war die klare Ansage mit der uns eine Firma kontaktierte um für einen defekten Industrie-PC, der dort für Messzwecke eingesetzt wurde, durch unsere Fachwerkstatt die uneingeschränkte Einsatzfähigkeit wieder herzustellen. Originalnachricht des Kunden: „Ich brauche Ihre Zusage, dass jemand diese Arbeit durchführt, der ausreichend Erfahrung und das richtige Werkzeug dafür hat…..“

Na die Zusage war ein leichtes. Auf ans Werk also:

Der Industrie-PC bestand aus durchweg teuren und edlen Bauteilen, vermutlich handelte es sich um einen in einen Messaufbau integriertes System mit Analog und Digitalanschluss.

Der Industrie-PC bestand aus durchweg teuren und edlen Bauteilen, vermutlich handelte es sich um einen in einen Messaufbau integriertes System mit Analog und Digitalanschluss.

 

Fehlerbild / Diagnose:
Das Problem war sofort klar, die fest auf dem Mainboard (Pentium III-System) aufgelötete CMOs Batterie war leer. Diese Batterie wird vom System z.B. für die Dauer-Versorgung der internen Uhr verwendet. Und wenn die Systemuhr bei jeder Messung neu eingestellt werden muss, dann ist das Gerät einfach nicht praktikabel. Darüber hinaus ist am Gesamtsystem evtl. auch gar keine Tastatur enthalten, was dann den zusätzlichen Aufwand zum updaten der Systemzeit noch einmal erhöht hätte. Verständlich also, das die defekte CMOS Batterie dem Nutzer ein Dorn im Auge war.
Der Typ der verwendeten Originalbatterie, mit Lötfahnen direkt auf der Hauptplatine platziert, war nicht mehr zu definieren. Die Suche nach einem genau passenden Ersatzteil hätte sich hier nicht gelohnt bzw. hätte nach unseren Erfahrungen höchstwahrscheinlich zu gar keinem Ergebnis geführt.
Darüber hinaus drängte die Zeit enorm! Das Gerät sollte schnellstmöglich wieder in den Produktionsprozess eingebunden werden. Also wurde eine alternative pragmatische Batterie-Lösung gesucht – und gefunden.

Reparatur:
Alle CMOS Batterien liefern 3 Volt Spannung, die elektrischen Werte sind also klar. Die Schwierigkeit beim Ersatz liegt eher bei den verschiedenen Bauformen. Was also tun?
Die Option der Anbringung eines zusätzlichen Sockels hat sich verboten, da sich direkt über der Lokation der C-MOS Batterie ein Kühlkörper befindet und deshalb schlicht und einfach kein Platz dafür da war.
Kurzerhand wurde im vorliegenden Fall deshalb die Printbatterie ausgelötet und stattdessen eine handelsübliche CMOS-Batterie mit Kabel und Stecker verwendet. Die Stecker wurden abgetrennt und die Anschlüsse direkt auf der Platine verlötet.

 

Pragmatische Lösung unserer Fachwerkstatt: Die CMOS Batterie wurde per Kabel direkt mit dem Mainboard verbunden. Das Bild zeigt das System bevor der darüber liegende Kühlkörper wieder montiert wurde.

Pragmatische Lösung unserer Fachwerkstatt: Die CMOS Batterie wurde per Kabel direkt mit dem Mainboard verbunden. Das Bild zeigt das System bevor der darüber liegende Kühlkörper wieder montiert wurde.

Ergebnis:
Die abschließende Prüfroutine bestätigte die Funktion. Nur zwei Tage nach dem Hilferuf war das Gerät wieder funktionsfähig beim Kunden.
Die kompetente und dennoch kostengünstige Ausführung und Abwicklung hat den Kunden überzeugt.

Prompt kam per E-Mail auch ein großes Lob.
„… ich muss noch einmal beeindruckt feststellen, das bei Ihnen alles perfekt lief! Ihre Organisation und Logistik ist optimal, die technische Leistung einwandfrei.“

Betroffene(s) Modell(e):
Spezieller Industrie-PC

Anmeldung zur Reparatur:
Hier finden Sie unser Anmeldeformular

 

ReparaturSchwierigkeitsgradSchwierigkeitsgrad: Mittel. Der Umgang mit dem individuellen Industrie-PC erforderte besondere Sorgfalt. Auch für die Prüfroutine konnten keine Standard-Vorgehensweisen angewendet werden..
Reparatur Dauer: ca. 30 Min.