Abriss des Folienkabels zwischen Topcase und Mainboard an einem edlen Sony VAIO VGN-Z21 Notebook als Folge unfachmännischer Öffnung des Gehäuses.

22.10.2013 – Eigentlich sollte das Ganze eine sehr einfache und schnelle Angelegenheit sein. Kurz vor einer wichtigen Dienstreise beauftragte der Chef eines mittelständischen Unternehmens seine EDV noch schnell die bisherige SATA-Festplatte an seinem Notebook gegen eine schnellere SSD-Festplatte zu ersetzen, was die Performance des edlen Sony VAIO noch einmal erheblich steigern sollte.

Folienkabel am Sony gerissen

Oben: Vor dem Öffnen des Gehäuses sollte das Gerät immer vom Netz getrennt und der Akku entnommen werden.
Unten: Gut sichtbar: Das aus dem Steckverbinder am Top-Case herausgerissene und dadurch beschädigte Folienkabel.

 

Leider erlebte die Performance einen kurzfristigen Totalabsturz auf Null, wenn man das so sagen darf. Denn beim Öffnen des Gerätes wurde durch mangelnde Sorgfalt das Folienkabel, das für die Signale zwischen den Bauteilen des Top-Cases ( Tastatur, Touchscreen, Fingerprint-Einheit, LED-Anzeigen u.v.m.) und dem Mainboard zuständig ist, ohne vorherige Entriegelung des Steckverbinders herausgerissen.
Diese Vorgehensweise beobachten wir immer wieder, bzw. erhalten wir Notebooks deren Beschädigungen auf unsachgemäße Durchführung von Wartungs- oder Erweiterungs-Maßnahmen zurückzuführen sind.

Gerade beim Öffnen der Geräte gilt es höllisch aufzupassen. Entfernen Sie vor allem zunächst einmal den Akku zum Schutz vor Schäden an den elektronischen Bauteilen. Dann sollten Sie sich über die Position und Funktion der Verbindungen (Steckverbinder, Verriegelungen usw.) genau im Klaren sein, damit bei der Demontage nicht auch größere mechanische Schäden hervorgerufen werden.

Im vorliegenden Fall hatte man noch Glück im Unglück. Die Beschädigung bezog sich nur auf das Folienkabel selbst, die Steckverbinder, das Top-Case selbst sowie das Mainboard hatten keine Schäden davon getragen. Und so konnten wir hier dem höchstpersönlich erscheinenden Chef durch Einsetzen eines neuen Folienkabels eine Freude machen und ihm sein Notebook – natürlich auch gleich mit einer superschnellen SSD-Festplatte ergänzt – noch rechtzeitig zum Antritt seiner Dienstreise wieder aushändigen.

Sony Vaio VGN-Z21VN

Das edle Sony-Gerät funktionierte nach der Reparatur wieder einwandfrei und dank schneller SSD-Festplatte sogar noch performanter.

 

Betroffene(s) Modell(e):
Es handelte sich um ein sehr edles Business-Notebook von Sony.
Ein Sony Vaio VGN-Z21VN. Anschaffungspreis um die 2.000 €.

Fehlerbild:
Notebook war nicht mehr benutzbar, das alle Einheiten auf dem Topcase nicht mehr mit dem Mainboard verbunden waren.

Diagnose:
Folienkabel gerissen, ansonsten keine weiteren Beschädigungen.

Reparatur:
Austausch des Folienkabels.

Ergebnis:
Notebook in einwandfreiem Zustand und nun (dank schnellerer SSD-Festplatte) mit noch besserer Performance.

Empfehlung, Besonderheiten, Tipps & Tricks:
Aufpassen beim Öffnen der Geräte. Hier können schnell teure Beschädigungen entstehen.

Ersatzteile für die Sony VAIO VGN-Z-Serie  im IPC-Shop:

http://www.ipc-computer.de/notebook-ersatzteile/sony/vgn-z-serie

 

ReparaturSchwierigkeitsgradSchwierigkeitsgrad: Mittel, Kenntniss der Verbindungen und Verriegelungen des Folienkabels zwischen Top-Case und Mainboard ist wichtig.
Reparatur Dauer: ca. 30 Min. Demontage, Prüfung, Ausbau und Ersetzen Folienkabel, Abschlussprüfung und Freigabe.