Au Backe! Hoher Schaden durch unsachgemäßen Selbst-Umbau der Festplatte bei einem Sony Notebook der VGN-Z Serie. Tipps um diese Fehler zu vermeiden.

Seelbach 06. November 2012

Das ging ins Auge – und wie! Durch mehrere vermeidbare Fehler in der technischen Ausführung entstanden bei einem selbst durchgeführten Umbau einer SATA Festplatte in eine schnellere SSD größere Schäden an einem Sony Notebook der VGN-Z5 Serie. Als das Notebook schließlich unsere Werkstatt erreichte war aus einem einfachen Umrüstungsvorhaben bereits ein veritabler Groß-Schaden entstanden. Ärgerlich!

Die kuriose Verkettung von mehreren Fehlern, die zu den verschiedenen Beschädigungen führten, beschreiben wir Ihnen hier im Detail, so können Sie diese vermeiden.

Für alle Arbeiten gilt: Das Gerät vorher vom Strom nehmen (Netzstecker und Akku raus).

Für den Austausch der Festplatte hatte der Kunde, was noch korrekt war, zuerst die Gehäuse Oberseite entfernt. Allerdings wurde der gesamte Umbau am laufenden Gerät durchgeführt, wodurch der Tastatur-Port auf dem Mainboard durchgebrannt ist. Diese Tatsache war unserem Kunden zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst, weshalb er eine defekte Tastatur vermutete und eine neue bestellte.

Beim Ausbauen der Tastatur immer zuerst vorsichtig die Verriegelung des Foliensteckverbinders lösen.

Die Tastatur ist in der Gehäuseoberseite integriert und durch ein Adapter-Board und einem Folienkabel mit der Hauptplatine verbunden. Beim Ausbau wurde die Verriegelung des Foliensteckverbinders vor dem Abziehen des Kabels nicht gelöst, was zu einem defekten Folienkabel (Abb.1) und beschädigtem Steckverbinder auf dem Adapter-Board (Abb.2) führte.

Der Kunde wusste sich nicht mehr zu Helfen und hat sich in seiner Verzweiflung an die Fachwerkstatt vom Notebook-Doktor gewandt.

 Die Fehlerbehebung in der IPC Fachwerkstatt erfolgte in mehreren Schritten.

Nach dem Austausch des defekten Folienkabels und des Steckverbinders auf dem Adapter-Board (Hier gestaltet sich übrigens oft schon die Ersatzteilbeschaffung schwierig) hatte unser Notebook-Techniker wieder das gleiche Fehlerbild wie vor dem Tastatur-Tausch. Durch den Mainboard-Schaden funktionierten u.a. das Touchpad und die Status-LED-Leuchten auch nicht mehr.

Nach einigen weiteren Tests und Rücksprache mit dem Kunden wurde der zuvor bereits erwähnte Mainboard-Defekt diagnostiziert. Die Hauptplatine musste leider komplett getauscht werden. Danach funktionierte das Sony Notebook PCG-6123M wieder einwandfrei.

Defektes Folienkabel

Defektes Folienkabel

Beschädigter Steckverbinder

Beschädigter Steckverbinder

Reparatur Schwierigkeitsgrad: SMD Löterfahrung und Bauteilkenntnisse erforderlich
Reparatur Dauer: 1,5 Stunden

Hier können Sie die Tastatur für die Sony VGN-Z5 Serie bestellen.

Hier gehts zur Reparaturanmeldung